Teilnehmerrekord bei Traumwetter - 930 Starterinnen beim 9. AOK-Firmenlauf in Oelde

Strahlender Sonnenschein und Temperaturen um die 20°C boten einen würdigen Rahmen für den bisher teilnehmerstärksten AOK-Firmenlauf in Oelde. Mit 930 Starterinnen und Startern wurde der bisherige Rekord aus dem Jahr 2016 um mehr als 200 Personen deutlich übertroffen. Über 50 Teams aus den Firmen und Verwaltungen des Kreises Warendorf sorgten für Volksfest-Stimmung auf dem Marktplatz.

Bevor es an den Start ging, strahlten die Teams bereits beim Team-Foto. Anschließend ging es gut gelaunt durch die Oelder Innenstadt.

Unterstützt von der Fan-Meile des Kardinal-von-Galen-Heims und einer Samba-Gruppe war jeder der knapp 5 Lauf-Kilometer ein großes Vergnügen. Kurz vor dem Ziel verliehen noch einmal Cheerleader Kraft und Motivation für die verbleibenden Meter.

Den zum ersten Mal ausgelobten Preis für das beste „Firmenlauf-Motto“ sicherte sich das Team des Kardinal-von-Galen-Heims. „Hände verbinden Generationen“ überzeugte zusammen mit den von den Bewohnern und den Kindern einiger Oelder Kitas entworfenen Lauf-Shirts die Jury. Den Sonderpreis für ein ebenfalls tolles Motto erhielt die Gloria GmbH. Mit „Firebusters – One Team one Mission“ brachte der Hersteller von Brandschutz-Geräten viel Feuer auf die Strecke. Den Preis für das teilnehmerstärkste Team erhielt die VEKA AG aus Sendenhorst mit 118 Starterinnen und Startern.

Die schönsten Impressionen zum 9. AOK-Firmenlauf in Oelde haben wir Ihnen unter der Rubrik "Fotos" online gestellt.

Wir sagen „Danke“ für einen tollen Laufabend und freuen uns auf Ihr Team auch im Jahr 2019.

 

 

 

Ihr Organisations-Team des AOK-Firmenlaufs in Oelde

 

27.07.2018

Aids-Hilfe Ahlen e.V. erhält AOK-Firmenlauf-Spende

Einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro überreichten jetzt die Partner des AOK-Firmenlaufs an Sandra Könning, pädagogische Fachkraft der Aids-Hilfe Ahlen e.V.

In jedem Jahr spendet das Organisationsteam von der Stadt Oelde, der Volksbank Oelde, der LG Oelde/Wadersloh und der AOK NordWest einen Euro pro Teilnehmer an eine wohltägige Einrichtung.

„Nach dem Rekordlauf mit 930 Starterinnen und Startern haben wir uns überlegt, den Betrag aufzurunden“, freut sich AOK-Teamleiter Prävention, Wolfgang Peschke, „und somit können wir nach dem bisher erfolgreichsten AOK-Firmenlauf im Kreis Warendorf wieder etwas zurückgeben“.

Die Beratungsstelle der Aids-Hilfe Ahlen e.V. gibt es bereits seit 1986. Seit dem ist viel passiert rund um das Thema HIV. „Wir in Deutschland haben eigentlich ein echtes Luxusproblem. Die Medikamente, die von den Krankenkassen bezahlt werden,  sind inzwischen so gut, dass die Virenanzahl bereits nach sechs Monaten Therapie unter der Nachweisgrenze liegt. Die früher starken Nebenwirkungen sind ebenfalls nahezu verschwunden. Trotzdem gibt es immer noch vielfach Stigmatisierung, wenn Betroffene ihre HIV-Infektion öffentlich machen“, verdeutlicht Könning, dass trotz der Erfolge in den letzten Jahren weiterhin viel Aufklärungsarbeit notwendig ist.

„Deshalb freuen wir uns so über diese Spende, denn in unseren vielfältigen Projekten, wie etwa dem Kondomtaxi zu Karneval oder besonderen Blutspende-Aktionen, ist das Geld sicherlich gut angelegt“, freut sich Sandra Könning über den willkommenen Geldsegen.

 

 

Wir danken unseren Partnern

Stadt Oelde Volksbank<br>Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eG Die Glocke LG Oelde/Wadersloh

Wir danken unseren Sponsoren